hintergrund-unterseiten1x.webp

FAQ

Fragen zum Aufsteigerprogramm

Was für Vorteile bringt mir eine Mitgliedschaft?


  • Eine wachsende Community von über 1.100 sozialen Aufsteiger*innen
  • Mentoring durch beruflich erfolgreiche Ansprechpartner*innen aus deinem Fachbereich
  • Stammtische für den Austausch mit anderen Aufsteiger*innen
  • Workshops, die dir wichtige berufliche und persönliche Fähigkeiten vermitteln
  • Vernetzungsveranstaltungen mit spannenden Arbeitgebenden
  • Austausch mit anerkannten Persönlichkeiten, die selbst sozial aufgestiegen sind
  • Vernetzung und Austausch über Facebook- und LinkedIn-Gruppen
  • Regelmäßigen Job-Postings und besondere Zugänge zu Stipendien und Fördermöglichkeiten




Wer kann sich beim Aufsteigerprogramm anmelden?


An unserem kostenlosen Förderprogramm können Aufsteiger*innen zwischen 18 und 39 Jahren teilnehmen. Als Aufsteiger*in verstehen wir Dich, wenn Deine Eltern keine Akademiker*innen sind oder Du in einer finanzschwachen Familie aufgewachsen bist. Die Anmeldung muss in deutscher Sprache erfolgen.




Ich habe keinen Migrationshintergrund, habe ich trotzdem eine Chance aufgenommen zu werden?


Selbstverständlich, unsere Aufnahmekriterien beschränken sich nur auf Dein Alter und das Aufwachsen in einer nicht-akademischen und/oder finanzschwachen Familie. Ein Migrationshintergrund ist weder ein Vorteil noch ein Hindernis, um an unserem Programm teilzunehmen.




Ich spreche nicht perfekt Deutsch. Kann ich am Aufsteigerprogramm teilnehmen?


Die Kommunikationssprache unseres Netzwerkes ist Deutsch. Wir empfehlen ein Sprachniveau, das dem Level C2 entspricht, um an unseren Veranstaltungen teilzunehmen.




Muss ich für eine Mitgliedschaft bezahlen?


Nein, sämtliche Angebote des Netzwerks sind für unsere Aufsteiger*innen komplett kostenfrei.




Ich habe als soziale*r Aufsteiger*in nur Interesse am Tandemprogramm. Wie bewerbe ich mich?


Um am Tandemprogramm von Netzwerk Chancen teilnehmen zu können, ist die Aufnahme im Aufsteigerprogramm erforderlich. Danach kannst du dich über den Link im Newsletter oder auf Anfrage bei unserem Team für das Tandemprogramm anmelden.




Ich möchte mich als Tandempartner*in bewerben. Wie gehe ich vor?


Du kannst Dich anmelden, wenn du auf mindestens fünf Jahre Berufserfahrung zurückblickst und für 1 Jahr einer*m Aufsteiger*in als Tandempartner*in mit Deiner Expertise und Deinem Netzwerk zur Seite stehen möchtest. Hier geht es zur Anmeldung.




Wie kann ich mich engagieren, ohne soziale*r Aufsteiger*in zu sein?


  • Du bist Professional mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung und möchtest für mindestens 1 Jahr einer*m unserer Aufsteiger*innen als Tandempartner*in mit Deiner Expertise und deinem Netzwerk zur Seite stehen? Dann bewirb Dich hier als Tandempartner*in.
  • Du bist Coach und möchtest ehrenamtlich einen Workshop für uns leiten? Für die Leitung eines Workshops setzen wir fachliche Expertise sowie didaktische und methodische Erfahrung voraus. Schreib eine E-Mail an info@netzwerk-chancen.de
  • Du hast mind. 5 Stunde pro Woche Zeit und bist an einem langfristigen ehrenamtlichen Engagement interessiert? Ohne unseren freiwilligen Helfenden wäre Netzwerk Chancen nicht so schnell gewachsen. Wir haben noch Großes vor, daher sind wir immer wieder auf der Suche nach verantwortungsbewussten und selbstständig arbeitenden Ehrenamtlichen.




Wieso kann ich nur bis 39 Jahre am Förderprogramm teilnehmen?


Unsere Programm richtet sich an soziale Aufsteiger*innen, die vor oder am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn stehen. Sicherlich gibt es in Hinblick auf die soziale Herkunft auch ähnliche Bedürfnisse über Generationen hinweg. An entscheidenden Punkten gibt es aber altersbedingte Unterschiede, z. B. im Hinblick auf die persönliche Reife und Entwicklung. Uns war es bei der Konzeption des Programms wichtig, dass die Mitglieder möglichst homogene Bedürfnisse haben und sich als Gemeinschaft verstehen. Solltest Du älter als 39 Jahre sein, kannst Du Dich dennoch einbringen. Zum Beipsiel ehrenamtlich oder in der Rolle als Mentor*in für andere soziale Aufsteiger*innen. Klingt interessant? Dann informiere Dich hier über unser Tandemprogramm.




Ich möchte aus dem Netzwerk austreten. Wie gehe ich vor?


Das ist sehr schade. Bitte teile uns Deinen Austritt aus unserem Netzwerk über info@netzwerk-chancen.de mit und informiere uns gerne über Deine Gründe für diese Entscheidung. Vom Newsletter kannst Du Dich leicht über den “Unsubscribe” Link am Ende eines jeden Newsletters abmelden.





 

icon 

icon 

Fragen zum Spendenprozess

Wie kann ich Netzwerk Chancen unterstützen/spenden?


Als Privatperson kannst Du uns durch eine einmalige oder regelmäßige Spende auf dem Weg zu mehr Chancengleichheit in Deutschland unterstützen. Du kannst hierfür das Spendenformular auf unserer Website nutzen. Auch Unternehmen oder Institutionen haben die Möglichkeit, uns mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende unterstützen.




Gibt es einen Mindestbetrag für Spenden?


Der Mindestspendenbetrag beläuft sich auf 1 €.




Was sind die Vorteile von regelmäßigen Spenden?


Mit einer regelmäßigen Spende hilfst Du uns dabei, unsere Arbeit besser planbar zu machen. Dies wirkt sich vor allem auf unsere wiederkehrenden Kosten aus und ermöglicht uns eine effizientere Arbeit, damit Deine Spende noch wirkungsvoller eingesetzt werden kann.




Ist meine Spende steuerlich absetzbar?


Ja, Netzwerk Chancen ist eine gemeinnützige Organisation. Wir verfolgen ausschließlich Ziele, die sich auf das Gemeinwohl konzentrieren. Ihre Spende ist daher steuerlich absetzbar.




Bekomme ich eine Spendenquittung?


Erfolgt die Spende über das Spendenformular von betterplace.org, erhältst Du ab einem Spendenbetrag von 10 € automatisch eine Spendenbescheinigung. Die genauen Rahmenbedingungen von betterplace findest Du hier.




Was passiert mit meiner Spende?


Mit Hilfe Deiner Spende können wir weiterhin kostenlose Workshops, Events und Netzwerkveranstaltungen für junge Aufsteiger*innen in ganz Deutschland organisieren und gleichzeitig bundesweit zivilgesellschaftliche Organisationen stärken. Das Geld geben wir u. a. für Versicherungen, Räumlichkeiten und Gehälter unserer Mitarbeitenden aus.




Sind meine Daten sicher?


Der Schutz Deiner Daten hat für uns oberste Priorität. Wir verwenden personenbezogene Daten ausschließlich unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen und nur soweit dies zur Erfüllung des damit verfolgten Zwecks erforderlich oder durch eine weitergehende Einwilligung durch den Nutzer abgedeckt ist (z. B. beim Ausstellen einer Spendenquittung).
Wie betterplace.org mit Deinen Daten umgeht, kannst Du hier nachlesen.




Wen kann ich kontaktieren, wenn ich weitere Fragen zu meiner Spende habe?


Für weitere Fragen steht Dir unser Team gerne unter info@netzwerk-chancen.de zur Verfügung.




Wo kann ich mich über die Arbeit von Netzwerk Chancen informieren?


Um Dich fortlaufend über unsere Arbeit bei Netzwerk Chancen zu informieren, kannst Du Dich für unseren Newsletter anmelden.





icon_spenden
 

Fragen zum Tandemprogramm

Warum nennt ihr das Programm "Tandemprogramm"?


Aufsteiger*in und Tandempartner*in lernen voneinander und bringen sich als Team gegenseitig voran. Tandempartner*innen haben die Gelegenheit, eng mit den Aufsteiger*innen zusammenarbeiten und ihre Perspektive kennenzulernen.




Wie funktioniert das Tandemprogramm?


Das Tandemprogramm stellt unseren Mitgliedern eine*n persönliche*n Ansprechpartner*in an die Seite, die/der eine individuelle Begleitung über 12 Monate ermöglicht. Für jedes angemeldete Mitglied suchen wir anhand diverser Kriterien wie Wunschbranche, Wohnort und Berufserfahrung nach einem passenden Match. Sollten zwei potentielle Tandempartner*innen gleich gut passen, schlagen wir zunächst einen Match aus dem Kreis unserer Unternehmenspartner*innen vor. Nach einem erfolgreichen Matching werden Tandempaare über den gesammten Zeitraum durch Netzwerk Chancen betreut und durch zusätzliche Fortbildungsangebote und Events weiterentwickelt. Das Tandemprogramm wird am Ende der 12 Monate durch Netzwerk Chancen evaluiert und ausgewertet.




Nach welchen Kriterien wird gematcht? Erfolgt dies manuell oder über eine Software?


Für jedes angemeldete Mitglied suchen wir manuell anhand diverser Kriterien wie Wunschbranche, Wohnort und Berufserfahrung nach einem*r passenden Tandempartner*in. Das ermöglicht ein passgenaues Matching.




Muss ich soziale*r Aufsteiger*in sein, um mich als Mentor*in anmelden zu können?


Mentor*innen müssen nicht zwingend Aufsteiger*innen sein. Es kann in der direkten Zusammenarbeit mit Aufsteiger*innen zwar von Vorteil sein, wenn Mentor*innen die Situationen ihrer Mentees durch eigene Erfahrungen besonders gut nachvollziehen können. Es ist aber keinesfalls Voraussetzung.




Wie lange dauert es, bis mir ein*e Mentee vermittelt wird?


Die Dauer der Vermittlungszeit ist schwer einzuschätzen, da sie sehr stark von den einzelnen Profilen der Mentees und auch der Mentor*innen abhängt. Insgesamt gibt es im Tandemprogramm ein größeres Angebot an Mentor*innen, sodass die Wartezeite für Mentor*innen länger ist als für Mentees.




Was wird von Mentor*innen erwartet?


Voraussetzung ist erstmals, dass ein potentielle*r Tandempartner*in mindestens fünf Jahre Berufserfahrung mitbringt. Netzwerk Chancen erwartet von Mentor*innen außerdem ausreichend Zeit (ca. 60m 1x Monat), um die Mentees 12 Monate lang in regelmäßigen Terminen begleiten zu können. Wichtig ist außerdem eine Bereitschaft dem*r Aufsteiger*in zuzuhören und herauszufinden, welche Ziele der/die Aufsteiger*in hat. Viele Aufsteiger*innen haben noch kein großes berufliches Netzwerk, Mentor*innen aus ähnlichen Branchen können auch hier unterstützen und Kontakte teilen. Nicht zuletzt geht es auch darum, den Aufsteiger*innen Mut zuzusprechen, da soziale Aufsteiger*innen sich oftmals nicht so viel zutrauen.




Wie wird die Qualität eines 12-monatigen Tandemprogramms sichergestellt?


Das Team des Tandemprogramms von Netzwerk Chancen begleitet und betreut die Tandems während des kompletten Mentorings. Sie stehen für Rückfragen bereit und organisieren zusätzliche Netzwerkevents und Fortbildungen, um die Tandems so besser in ihren Aufgaben zu unterstützen. Des Weiteren werden regelmäßig Evaluationen durchgeführt.