Projektmanagement Grundlagen


Jedes Projekt ist einmalig! In aller Regel ist es auch sehr komplex und stellt deshalb hohe Anforderungen an die methodischen und sozialen Kompetenzen der Beteiligten. Im Grundlagenworkshop Projektmanagement hat Trainerin Dr. Martina Albrecht uns in wenigen Stunden gezeigt, wie man sein Projekt definiert und strukturiert und gleichzeitig alle Stakeholder im Blick behält.


Mit viel Witz und Charme haben die Teilnehmer*innen gelernt, dass Grundlagenstandards für alle Projekte in allen Umgebungen gelten. Je nach Umgebung sind einzelne Themen manchmal nur schwergewichtiger als andere.


Mit Hilfe eines Fahrplans sind wir folgende Schritte abgegangen:

  1. Projekte & Projektmanagement

  2. Projektstart & Auftragsklärung

  3. Anforderungen, Nutzen & Ziele

  4. Stakeholder

  5. Chancen & Risiken

  6. Phasen & Meilensteine

  7. Leistungsumfang

  8. Projektorganisation

  9. Ablauf & Termine

  10. Ressourcen & Beschaffung

  11. Kosten & Finanzen

  12. Teamarbeit

  13. Agiles Arbeiten

  14. Projektabschluss

Besonders betont hat Martina, dass es es wichtig ist, das Projekt und/oder Produkt vom Ende her zu betrachten. Dafür helfen Visualisierungen und das Erstellen eines “Big Picture” zu Beginn des Projekts. Außerdem ist sie in ihren Darstellungen und Erläuterungen auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter*innen, Kolleg*innen und Kunden eingegangen und hat über die Notwendigkeit von Zielvereinbarungen gesprochen. Wann ein Projekt als “beendet” definiert wird, hängt häufig vom jeweiligen Standpunkt ab. Besser ist es deshalb, Erwartungen schon im Vorhinein zu formulieren und schriftlich festzuhalten. Dass ein Projekt sich innerhalb des Prozesses verändert, ist auf jeden Fall möglich. In diesem Fall ist es Aufgabe der Projektleitung zu entscheiden, an welchem Punkt ein Projekt gestoppt werden sollte oder sich in eine andere Richtung bewegen muss. Ebenfalls gehört es zur Aufgabe einer Projektleitung, Zeitpläne zu erstellen, Teilprojekte aufzurufen, Befugnisse zu klären, alle Stakeholder im Blick zu behalten, Ressourcen zu kalkulieren und Arbeitsweisen zu etablieren.


Wir danken allen Teilnehmer*innen für die aktive Mitarbeit bei unserem Workshop und für das konstruktive Feedback! Unser besonderer Dank gilt unserer Trainerin Dr. Martina Albrecht für die tolle Veranstaltung und die vielen guten Hinweise, Tipps und Tricks.