Gewaltfreie Kommunikation




In unserem Workshop “Gewaltfreie Kommunikation: Wertschätzendes Miteinander in Beruf und Alltag” konnten unserer Aufsteiger*innen neben der Vier-Schritte-Methode nach Marshall B. Rosenberg alles darüber lernen, wie wertschätzende Kommunikation in Beruf und Alltag aussieht.


Nach einem kurzen Kennenlernen gab es eine Einführung in die vier Schritte der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Gewaltfreie Kommunikation beginnt mit der Reflektion über die eigene Haltung. Eine Frage ist z. B. die nach Auslösern für den Verlust einer mitfühlenden und verständnisvollen Haltung. Gleichzeitig stellt sich die Frage, welche Haltung man sich von sich selbst wünscht. Neben dieser zählt auch die Reflektion über die Ursachen der eigenen Gefühle sowie die Notwendigkeit seinen Mitmenschen mitzuteilen, wenn diese nicht gewaltfrei kommunizieren. Zu den vier Schritten der gewaltfreien Kommunikation gehören die Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis und die Bitte. Der Workshop war sehr interaktiv gestaltet und die Aufsteiger*innen nutzten den intensiven Austausch in Kleingruppen zur Erarbeitung des Themas.


Wir bedanken uns bei unseren Aufsteiger*innen für die rege Teilnahme und bei unserer Trainerin für die vielen guten Tipps!