Online-Workshop: Zeitmanagement für Job, Studium und Alltag


Am 22. November 2020 fand unser Workshop „Zeitmanagement für Job, Studium und Alltag” statt. Als Referent konnten wir den Trainer und Gesellschafter Mathias Hamann vom IKG - Institut für Kommunikation und Gesellschaft gewinnen. Mathias managt trotz seines prall gefüllten Terminkalenders seit Jahren erfolgreich seine Zeitressourcen und hat eine Vielzahl an Tipps und Tricks mit unseren Aufsteigern geteilt.


Ausgehend von der Frage, wie wir nicht nur viele Dinge richtig, sondern vor allem auch die richtigen Dinge tun, hat Mathias den Fokus auf die folgenden Themen gelegt:

  • Wie Körperfunktionen uns im Tagesverlauf beeinflussen und wie der richtige Umgang mit unserer inneren Uhr funktioniert

  • Wie Zeitfresser unsere Konzentration behindern und unsere Schwächen schamlos ausnutzen

  • Welchen Einfluss Ziele auf die Länge unserer To-Do-Liste haben und wie wir diese SMART gestalten können

  • Warum Planung das A und O des Zeitmanagements ist und

  • Wie wir der Aufschieberitis endgültig den Kampf ansagen können

Seine besten Tipps:

  • Kenne deine Tagesperformance: Anspruchsvolle Aufgaben erledigen sich am einfachsten in der Zeit zwischen 9 und 12 und von 15 bis 18 Uhr. Leichte Aufgaben sollte man während des Mittagstiefs erledigen.

  • Mache Dinge nicht richtig, sondern die richtigen Dinge: Priorisiere deine Aufgaben danach, was dein Leben fundamental in die richtige Richtung lenken kann.

  • 10 Minuten Planung erspart 60 bis 120 Minuten Arbeit: Erstelle einen Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresplan und berücksichtige dabei auch Pausen und Hobbies.

  • Mach den Anfang: Wenn wir uns große Aufgaben vornehmen und mit diesen nicht innerhalb von 72 Stunden beginnen, werden wir diese nicht in die Tat umsetzen. Diese Strategien helfen: 3-Sekunden-Regel; Eat-the-frog; 3-2-1-Strategie; Salami-Taktik.

Neben hilfreichen Tipps hat Mathias durch viele praktische Aufgaben dazu beigetragen, dass die Teilnehmenden ihr bisheriges Zeitmanagement hinterfragen und erste Pläne entwickeln können, um dieses in Zukunft besser zu gestalten.

Wir bedanken uns bei unserem Referenten Mathias Hamann ganz herzlich für seinen Input und seine persönlichen Erfahrungen im Kontext des Zeitmanagements sowie allen Teilnehmenden für das Interesse und den konstruktiven Austausch!


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter