Online Workshop: Einstieg in die Kreativwirtschaft


Am 08. Dezember 2020 hatten unsere Aufsteiger*innen die Möglichkeit, sich mit vier Expert*innen Einstiegsmöglichkeiten und Karrierewege in der Kreativwirtschaft auszutauschen. Wir durften Referent*innen folgender Unternehmen bei uns begrüßen:


- Jetzt & Morgen Gbr, Berlin

- Dojo Werbeagentur GmbH, Berlin

- U-Institut, Berlin

- WDR


Den ersten Teil der Veranstaltung haben unsere Gäste dazu genutzt, den Aufsteiger*innen etwas über Ihren eigenen Weg in der Branche zu erzählen und die Aktivitäten Ihrer jeweiligen Unternehmen und Organisationen vorzustellen.


Unsere Gäste waren sich einig, dass in der Kreativwirtschaft insbesondere die Persönlichkeit und die Individualität eines Bewerbenden für Recruiter*innen eine große Rolle spielen. Dennoch betonten Sie, dass die Branche leider sehr stark von den persönlichen Beziehungen und den Netzwerken der Unternehmen lebt und diese Kultur den Einstieg für Aufsteiger*innen erschweren kann. Viele unserer Gäste mussten erst unbezahlte Praktika in Kauf nehmen, um die nötige Berufserfahrung zu erlangen und die nötigen Netzwerke aufzubauen.


Dies bedeutet jedoch nicht, dass Chancen in der Branche nicht existieren. Im Gegenteil, sie sei offener denn je. Die Expert*innen rieten unseren Aufsteiger*innen daher, sich durchsetzungsstark zu zeigen und auch bei einer Absage oder einer ausbleibenden Antwort bei den Unternehmen nachzuhaken. Wichtig sei es, sich in der Bewerbungsphase intensiv mit dem jeweiligen Unternehmen auseinanderzusetzen, anstatt nur eine unpersönliche Rundmail zu schicken. Möglichst solle man sich bei Unternehmen bewerben, deren Werte man teilt und welche die persönliche Ethik wiederspiegeln.


Spannende Einsichten gab es auch zum Thema Diversität in der Branche. Bei den Unternehmen aus dem Nachrichten- und Marketingbereich sind diverse Teams absolut erwünscht, da nur so alle Zielgruppen verstanden und abgeholt werden können.


Alle Gäste betonten, dass die Kreativwirtschaft große Chancen zur persönlichen Entfaltung bietet und somit ein spannendes und variables Arbeitsumfeld darstellt.


In einer dynamischen Fragerunde mit merkbaren Interesse auf Seiten der Aufsteiger*innen und der Referent*innen wurde auch das Thema Abschluss und Voraussetzungen zum Einstieg in die Branche nochmal aufgegriffen. Bemerkenswert war, dass außer im öffentlichen Kultursektor, für viele Unternehmen Abschlüsse heutzutage eine kleinere Rolle spielen und dass Quereinsteiger in der Branche oft große Chancen haben. Bei dem Wunsch nach einer leitenden Position wurde jedoch von einigen Gästen ein Master empfohlen.


Wir danken unseren Gästen für die spannenden Einblicke sowie unseren Aufsteiger*innen für Ihr reges Interesse und schauen mit Freude in die Zukunft und auf unsere Events im kommenden Jahr.


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter