Online-Workshop: Visualisierung einfach gemacht - für Präsentation und Moderation


Am 27. Juni 2020 fand unser Workshop „Visualisierung einfach gemacht - für Präsentation und Moderation” statt. Als Referent konnten wir den Trainer und Gesellschafter Mathias Hamann vom IKG - Institut für Kommunikation und Gesellschaft gewinnen. In seiner Vergangenheit betreute er mit seiner Expertise in den Bereichen Rhetorik und Kommunikation namhafte Kunden unter anderem die Studienstiftung des deutschen Volkes, den AWO Bundesverband oder die Mercedes-Benz Bank.

Im Online Workshop setzte Mathias den Fokus auf folgende Fragen:

  • Wie kann ich andere Menschen in wenigen Schritten von meiner Vision, Agenda oder Roadmap schon vor der eigentlichen Präsentation überzeugen?

  • Wie kann ich Sachverhalte herunterbrechen und in einfachen, präzisen Formen kommunizieren?

  • Wie setze ich Präsentations- und Visualisierungsmethoden effektiv in Meetings ein?

  • Wie steuert man die Aufmerksamkeit der Menschen durch Visualisierung?

Natalya Nepomnyashcha, Gründerin und Leiterin von „Netzwerk Chancen” begrüßte die Teilnehmenden des Workshops, bevor Mathias über die neuralgischen Punkte der Visualisierung in Präsentationen und Moderationen sprach. Dabei stiegen die Teilnehmenden direkt in die Praxis ein und trainierten verschiedene Visualisierungsmöglichkeiten. Hier gab der Experte erste Tipps bezüglich der vollständigen Nutzung der Fläche des Flipcharts oder der Lesbarkeit des Inhalts. Ferner betonte Mathias, wie wichtig es ist, beim Visualisieren auf verschiedene Modelle zu setzen, um eine zielgerichtete Kommunikation zu schaffen. Die vielfältige Anwendung von Visualisierungsstrategien beinhalteten u.a. Schriftart, Struktur und Symbolik. Anschließend teilte Mathias wertvolle Hinweise dazu, in welchen Situationen eine visuelle Darstellung besonders hilfreich bei der Vermittlung von Inhalten sein kann. Insbesondere Menschen, welche regelmäßig Meetings oder Vorträge halten, könnten einen großen Nutzen aus dem Einsatz von Whiteboards und Flipcharts ziehen, da auf diese Weise eine effizientere Kommunikation für erfolgreiche Ergebnisse erzielt wird. Des Weiteren erläuterte Mathias, dass man jede Gelegenheit zur Anwendung der Visualisierungsmethoden als Übung ansehen sollte. Wir bedanken uns bei unserem Referenten Mathias Hamann ganz herzlich für seinen Input und persönlichen Gedanken zum Thema Visualisieren sowie allen Teilnehmenden für das Interesse sowie das engagierte Mitmachen!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter