Einstieg als ReferentIn im Bundestag


Am 19.02.20 hatten wir gemeinsam mit unseren Aufsteigern die Möglichkeit, uns mit Mitarbeitenden aus vier Abgeordnetenbüros über den Einstieg in den Bundestag auszutauschen. Die Referentinnen und Referenten berichteten von ihren spannenden Lebensläufen, die wirklich sehr unterschiedlich waren. Mit dabei waren:

  • Sarah Geschonke (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Christian Lindner, MdB, FDP)

  • Titus Rebhann (Büroleiter, Annalena Baerbock, MdB, Die Grünen)

  • Bernhard Staffa (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Volkmar Vogel, MdB, CDU)

  • Henriette Wunderlich (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Ralf Kapschack, MdB, SPD)

Ob man nun Politikwissenschaften, Verwaltungswissenschaften oder Islamistik studiert hat, ist gar nicht so wichtig. Entscheidender ist, dass man neben dem Studium stets aktiv bleibt und sich durch Praktika, Studentenjobs oder Ehrenämter ein berufliches Netzwerk aufbaut. Es war interessant zu erfahren, dass man nicht zwangsweise Parteimitglied sein muss, um in einem Abgeordnetenbüro arbeiten zu dürfen. Im Gegenteil – man freut sich dort über frischen Wind und neue Sichtweisen.

Zu den vielfältigen Aufgaben von einem Mitarbeiter im Abgeordnetenbüro gehört etwa:

  • Du übernimmst die inhaltliche Aufbereitung der dir zugeteilten Themenschwerpunkte.

  • Du führst viel Recherchearbeit durch und übernimmst die Verantwortung für die Vorbereitung von Unterlagen, Factsheets und Podiumsdiskussionen für die Abgeordneten.

  • Du verfasst Redeentwürfe und bist Ideengeber für Gesetzesentwürfe.

  • Du koordinierst und planst Konferenzen, Sitzungen oder anderweitige Veranstaltungen. Ab und zu führst du Besuchergruppen herum.

  • Du verfasst Pressemitteilungen und darfst dich mit spannenden und weniger spannenden Bürgerbriefen befassen. :)

  • Du stehst der oder dem Abgeordneten stets als Ansprechpartner zur Verfügung und bist bei wichtigen Events zugegen.

  • Nicht zuletzt gehören natürlich auch administrative Aufgaben immer dazu.

Welche Fertigkeiten und Erfahrungen bringen mich weiter? Tipps und Tricks:

  • Mache dir früh genug im Studium Gedanken, wo du hinwillst und sammle praktische Erfahrungen bspw. in wissenschaftlichem Arbeiten, Verwaltung oder politischem Engagement.

  • Wissenschaftliches Schreiben, Recherche und Quellenkritik ist dein Ding? Dann bringst du super Voraussetzungen mit!

  • Sei offen für Neues. Lerne neue Menschen kennen und befasse dich mit ihren Ideen.

  • Halte stets die Augen und Ohren offen und nutze jede Gelegenheit, um dich zu vernetzen. Meistens sind es Zufälle und die richtigen Kontakte, die einem beim Durchstarten helfen.

  • Quereinstieg? Gar kein Problem! Wenn dein fachlicher Background thematisch passt (Gesundheitswissenschaftler im Gesundheitsamt), dann fungierst du schnell als Experte im Team.

Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich für das zahlreiche Erscheinen und die tolle Zusammenarbeit! Ein ganz großes Dankeschön auch an unsere Referentinnen und Referenten.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter