Webinar: Einstieg ins Consulting

January 28, 2020

Am 16. November 2019 haben wir uns zusammen mit unseren Aufsteigern aus Westdeutschland an unser erstes Webinar gewagt. Passenderweise ging es dabei um den Einstieg ins Consulting. Von Felix Krusenbaum, Manager bei A. T. Kearney, erfuhren wir, wie man sich am besten bei führenden Unternehmensberatungen bewirbt und was einen genau im Bewerbungsprozesses erwartet. 

 

Hier haben wir die wichtigsten Informationen aus dem Workshop zusammengefasst:  

 

A. Ein typischer Bewerbungsprozess umfasst drei Schritte: 

 

1. Schriftliche Bewerbung:

 

- Inhalt: Bewerbungsunterlagen, Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse 
- Hintergrund: Das Unternehmen überprüft Basis-Bewerbungskriterien wie Master-, Bachelor- und Abi-Noten, Allgemeine Praktika / Erfahrungen und Erfahrung mit Unternehmensberatungen
 

--> Ziel: Überprüfung der Erfahrung

 

 

2. Erste Runde: Case Interviews 
 

- Üblicherweise 2 bis 3 Interviews: Fragen zum/r KandidatIn, Qualitative Fragestellungen und Quantitative Fragestellungen (Cases)

- Hintergrund: Das Unternehmen bewertet den/die Kandidaten/in anhand von persönlichen Kompetenzen, Case Kompetenzen und dem Cultural-Fit für das Unternehmen

--> Ziel: Überprüfung der Fähigkeiten

 

3. Zweite Runde: Partner Interviews 


- Üblicherweise 1 bis 2 Interviews: Qualitative Fragen, Cultural-Fit-Fragen, Unternehmensvorstellung
Hintergrund: Unternehmen geht in punktuelle Deep-Dives, Starke Variationen von Partner zu Partner, Bewertung des Cultural-Fits für das Unternehmen

--> Ziel: Überprüfung des Cultural Fits 


B. Unternehmensberatungen suchen Kandidaten/innen mit abgerundeten Kompetenzen in mehreren Bereichen:


- Logisches Denken, Kreatives Denken, Umgang mit Ambivalenz, Lernfähigkeit, Einflussfähigkeit, Wertegerüst

C. Um diese Kompetenzen zu überprüfen, bestehen die Interviews in der Regel aus zwei Teilen:  


1. Teil: Verhaltensfragen: 
- Gezielte Fragen zu gemachten Erfahrungen der Kandidatin sollen ihr Verhalten in der Vergangenheit betrachten und auf dieser Basis primär qualitative Fähigkeiten beurteilen
--> geprüfte Kompetenzen: Einflussfähigkeit und Werte

 

2. Teil: Bearbeitung von Case Studiess:
- Cases sollen das Verhalten von Kandidaten/innen in Klienten-Situationen simulieren.
- Cases überprüfen die aktuellen Fähigkeiten des/der Kandidaten/in
--> geprüfte Kompetenzen: Logisches Denken, Kreatives Denken, Umgang mit Ambivalenz, Lernfähigkeit

 

D. Case-Studies folgen üblicherweise einem festen Schema (und basieren auf echten Projekten):
 

1. Interviewer: Kurze Vorstellung des Cases (teilweise sehr knapp) 
- Gewünschtes Verhalten des/r Bewerbers/in: Kernproblem zusammenfassen, weitere Details erfragen, Zielsetzung der Fragestellung bestätigen

 

2. Interviewer: Vorstellung von erfragten Details und Hintergründen (ergänzende Informationen)
- Gewünschtes Verhalten des/r Bewerbers/in: Kernproblem verstehen, Hypothesen aufstellen, Lösung entwickeln

 

3. Interviewer: Gibt Unterstützung und Hilfestellungen (Fragen beantworten, Hinweise geben)
- Gewünschtes Verhalten des/r Bewerbers/in: Hypothesen testen und dazu weitere Details erfragen (Hypothesen ggf. anpassen)

 

4. Interviewer: Vorstellung des quantitativen Case-Teils (Tabellen, Grafiken, etc.)
- Gewünschtes Verhalten des/r Bewerbers/in: Daten verstehen, priorisieren und analysieren (quantitative Problemlösung),  Empfehlungen entwickeln und zusammenfassen (auf Basis der Hypothesen)

 

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Webinar: Stipendien- und Förderprogramme

May 8, 2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge