top of page

Plötzlich Teamleitung, und nun?



Am 23.04.2022 fand der Online-Workshop “Plötzlich Teamleitung, und nun?” mit Sophia Höfling für die sozialen Aufsteiger*innen des ideellen Förderprogramms “Netzwerk Chancen. Aufsteiger” statt. Bei der interaktiven Veranstaltung wurden folgende Erkenntnisse gewonnen:


  • Niemand kommt als gutes Teamlead auf die Welt, “Führungskompetenz” ist keine angeborene Charaktereigenschaft; die Fähigkeiten eines Teamleads entwickeln sich und jede/jeder kann mit dem richtigen Support eine gute Teamleitung werden! Voraussetzung dafür ist es, die Aufgabe aus voller Überzeugung anzunehmen, heißt: die Rolle anzuerkennen und die Bereitschaft, die eigenen Fähigkeiten stetig zu erweitern, zu haben.

  • Eine gute Führungskraft macht Folgendes aus (Aussagen der Teilnehmenden): Empathie, Empowerment, Kommunikationsfähigkeit, Bereitwilligkeit zur persönlichen Weiterentwicklung, Lernbereitschaft, Abgabe von Verantwortung/Fähigkeit zu delegieren, Selbstbewusstsein/Authentizität, Selbstbeherrschung, Motivation und Begeisterung, klare Kommunikation, professionelle Distanz, vorausschauendes Handeln und Denken, Fehlerkultur verstehen, psychological safety, Selbstmanagement.

  • Führung heißt, eine Gruppe zur Zusammenarbeit zu bringen und gemeinsam tolle Ergebnisse zu erzielen.

  • Der Unterschied bzw. Zusammenspiel von Leadership (Ergebnisse und Visionen definieren/Führung ergreife ich)/Management (Ergebnisse erreichen/ich nehme Rolle ein): beides Zusammen macht die Teamleitung aus. → Häufiger Fehler: bei Ergreifen der Position liegt Fokus vor allem anfangs auf Management.

  • Notwendigkeit, sich die Karriere-Frage zu stellen: Möchte ich Experte oder Expertin sein möchte oder Führungskraft? Sonst sind Unglück und Frust vorprogrammiert.

  • Zwei Verantwortungsbereiche von Teamleads: Recruiting und Selbstmanagement

    • Recruiting: Nimm diese Aufgabe ernst, bring dich ein und überlass es nicht der Personalabteilung. Mach dir vorausschauend Gedanken, wen oder was du im Team brauchst/brauchen wirst und schreibt die Jobs-Ads idealerweise in Absprache mit HR. Bemühe Dich um effektive Interviews (statt auf CVs zu konzentrieren mehr auf Interaktion achten und Aufgaben im Voraus geben).

    • Selbstmanagement: Das Rückgrat einer Führungspersönlichkeit ist es, sich selbst zu kennen und sich selbst führen zu können. Dabei hilft es: 1. persönliche Prinzipien zu definieren, 2. sich ein Support-Netzwerk aufzubauen und 3. eigene Routinen zu etablieren.

  • Tipp: Coaching einfordern und vor der Annahme der (neuen) Positionen mit dem Unternehmen die Kostenübernahme vereinbaren, da Leadership-Coaching teuer ist.

Wir danken allen Teilnehmer*innen für die aktive Mitarbeit bei unserem Workshop und für das konstruktive Feedback! Unser besonderer Dank gilt der Trainerin Sophia Höfling für die tolle Veranstaltung und die vielen hilfreichen Empfehlungen.


Recent Posts

See All

Unconscious Bias Detox

Am 13.10.2022 fand der Online-Workshop “Unconscious Bias Detox” mit Alexandra Kammer für die sozialen Aufsteiger*innen des ideellen Förderprogramms “Netzwerk Chancen. Aufsteiger” statt. Bei der intera

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page